Neuss, 17. Novembert 2016

Ortsvorsitzender Jörg Kloppenburg auf Platz 19 für die Bundestagswahl gewählt

Am Wochenende fand in Neuss in der dortigen Stadthalle die Landeswahlversammlung und der a.o. Landesparteitag der NRW FDP statt. Die Delegierten der Freien Demokraten wählten den Kreisvorsitzenden der FDP Oberberg Jörg Kloppenburg auf Platz 19 der Landesliste zur Bundestagswahl 2017.

Zu seiner Kandidatur sagte Kloppenburg:

Jörg Kloppenburg
Jörg Kloppenburg
„Ich möchte als Teil des Teams um Christian Lindner meine ganze Kraft, persönliche und politische Erfahrung, die ich aus meinen beruflichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten sammeln konnte, für die FDP einbringen. Sie muss 2017 als starke liberale Kraft wieder in den Bundestag einziehen.“

Kloppenburgs Credo lautet:
„Freiheit ist (m)ein Lebensgefühl – der Antrieb für meine politische Arbeit in der Vergangenheit, heute und in der Zukunft“.

Hückeswagen,12.November 2016

Liberaler Bürgerpreis an Sibylle Rautenbach vergeben.

Schon zum 11.Mal wurde der Liberale Bürgerpreis vergeben. In diesem Jahr erhielt ihn in einem Festakt im Heimatmuseum Sibylle Rautenbach für ihren langjährigen Einsatz im Förderverein des Altenheims Johannesstift.
Vor über 60 Gästen aus Politik und Altenbetreuung sprachen der Orts-und Kreisvorsitzende Jörg Kloppenburg, Fraktionsvorsitzender Jörg von Polheim .


Die Laudatio hielt Detlef Parr, Bundesvorsitzender der Liberalen Senioren. Er lobte die Preisträgerin für ihre herausragende ehrenamtliche Hilfe bei der Betreuung von alten Menschen im Altenheim .


Detlef Parr
Detlef Parr











Nach der Überreichung des Ehrentellers sprachen Bürgermeister Dietmar Persian und 1.stellvertretender Landrat Prof.Dr. Friedrich Wilke sowie Andere Grußworte. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von Paul Wroblowski mit dem Saxophon .


Rede Jörg Kloppenburg

Rede Jörg von Polheim

Laudatio Detlef Parr

Jörg Kloppenburg
Jörg Kloppenburg
Sibylle Rautenbach
Sibylle Rautenbach
v.l. Jörg von Polheim, Jörg Kloppenburg, Prof.Friedrich Wilke, Annette Pizzato
v.l. Jörg von Polheim, Jörg Kloppenburg, Prof.Friedrich Wilke, Annette Pizzato
Sibylle Rautenbach, Detlef Parr, Jörg von Polheim
Sibylle Rautenbach, Detlef Parr, Jörg von Polheim

Köln, 14.September 2016

Jörg Kloppenburg auf Platz 4 beim Bezirksparteitag

Ina Albowitz, Reinhold Müller, Christian Lindner
Ina Albowitz, Reinhold Müller, Christian Lindner
Den außerordentlichen Parteitag seines eigenen Bezirksverbandes Köln eröffnete der Bundes- und Landesvorsitzende Christian Lindner mit einer kämpferischen Rede. Die anschließenden Nominierungswahlen der Kandidaten des Bezirksverbandes zur Aufstellung der Landesreservelisten, die von dem Parteitagspräsidium um die Ehrenvorsitzende des Kreisverbandes Oberberg Ina Albowitz-Freytag und den Vorsitzenden der Kreistagsfraktion Reinhold Müller souverän geleitet wurden, verliefen ausgesprochen harmonisch.

Der FDP Vorsitzende des Kreisverbandes Oberberg, der Hückeswagener Jörg Kloppenburg, wurde von den Delegierten einstimmig auf Platz 4 der Liste für den Bundestag nominiert. Er zeigte sich mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. „Gemeinsam mit Alexander Graf Lambsdorf und u.a. dem Bezirksvorsitzenden Reinhard Houben werde ich als Teil einer hervorragenden Mannschaft Christian Lindner bei den großen Herausforderungen, die die kommenden Wahlen mit sich bringen, mit ganzer Kraft unterstützen,“ so Kloppenburg.

Nach den Wahlen verabschiedeten die Delegierten einstimmig einen entsprechenden Antrag für das weitere Verfahren bei der Landeswahlversammlung. Christian Lindner postete nach dem Parteitag bei Facebook: „Danke an meine Basis im Bezirk Köln: tolle Leute und alle einstimmig nominiert.“

Das aktuelle Interview

CDU muss die Vernunft walten lassen

Nach dem Parteitag der CDU NRW am Wochenende steht für Christian Lindner eins fest: Die Union hat Realismus sowie die Bewahrung von Wohlstand und Ordnung als Leitprinzipien aufgegeben. Die Flüchtlings- und Klimapolitik der Christdemokraten sei nicht ...

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

Gummersbach, 7.September 2016

Kreis-Bauausschuss diskutiert mit Bikern über den Treffpunkt an der Bevertalsperre

In der langen Sitzung, der eine Gruppe Biker aus dem Nordkreis beiwohnte, stellte die Kreis-Verwaltung zunächst ihre Ideen für eine mögliche Umgestaltung der K 5 an der Bevertalsperre vor.

In einer Bürgeranregung forderte Herr Kubik von den Bikern eine Zurückstellung der Sache, dem sich die SPD – Kreistagsfraktion unter Hinweis auf eine notwendige Ortsbesichtigung zunächst anschloss.

Der Vorsitzende Reinhold Müller stellte die Anträge zunächst zurück. Nach der Vorstellung der Örtlichkeit anhand von Bildern aus dem Frühjahr wurde der Handlungsbedarf deutlich und die Verwaltung erhielt einen einstimmigen Planungsauftrag.

Lindner: Große Koalition steckt in einer Sackgasse

Christian Lindner
Sie kamen, sie sahen – und nichts. Die Spitzen der Großen Koalition trafen sich am Wochenende zum ergebnislosen Gipfel. FDP-Chef Christian Lindner fasst zusammen: „Außer Spargel nichts gewesen.“ Eigentlich sollten heikle Themen wie der Mindestlohn oder die Bund-Länder-Finanzen endlich geklärt werden. Für den Freidemokraten ist unübersehbar, dass die schwarz-rote Regierung politisch in einer Sackgasse stecke, „die mindestens einer der Partner nicht mehr ohne Gesichtsverlust verlassen kann“.

Berlin, 24.August 2016

Walter Scheel 97jährig gestorben

Die FDP Hückeswagen trauert mit seiner Familie um den früheren Bundespräsidenten, Außenminister und Mitbegründer der ersten sozialliberalen Koalition und Mitkonstrukteur der deutschen Ostpolitik Walter Scheel. Wir werden das Wirken von Walter Scheel in Erinnerung halten.

Hückeswagen, 20.Juli 2016

Liberaler Bürgerpreis für Sybille Rautenbach

Foto:rp-online.de
Foto:rp-online.de
In diesem Jahr Jahr geht der Liberale Bürgerpreis an Sybille Rautenbach. Das hat der Vorstand jetzt beschlossen.

Frau Rautenbach hat sich besonders für die älteren Mitmenschen engagiert, und 2002 den Freundeskreis des Altenheims Johannesstift gegründet und bis zum vergangenen Jahr geleitet.


Orts- und Kreisvorsitzender Jörg Kloppenburg sagte: " Der bürgerschaftliche Einsatz für die Bewohner des Johannesstift von Sybille Rautenbach und der übrigen Vereinsmitglieder verdient unsere Anerkennung und unseren Respekt und ist gerade in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich"

Die Verleihung des Preises im festlichen Rahmen findet im Spätherbst statt.

GW


Druckversion Druckversion 
Suche

TERMINE

Keine aktuellen Termine.» Übersicht

Ortsvorsitzender und Kreisvorsitzender


Jörg Kloppenburg

Fraktions- Vorsitzender


Jörg von Polheim

Schloss-Stadt Hückeswagen


Facebook


Programm für die Stadtratswahl 2014